U 18: Rettung in letzter Sekunde ... gleich zwei Mal gegen Hiltrup

 

BBG 24.9.17 024
Nachdem die Basketballer der U18 in der vergangenen Woche in Soest ein Viertel lang gut spielten (das letzte), liefen an diesem Spieltag gegen den TUS Hiltrup die ersten drei Viertel ziemlich gut. Sowohl teamintern, als auch auf der Anzeigetafel lief das Spiel ausgeglichen. Fünf Herforder Spieler trugen sich in die Punkteliste ein und erzielten zusammen 22 Punkte. Aber auch der Gegner aus Hiltrup konnte 17 Zähler erzielen. Ab der 11. Minuten funktionierte die Defense der Werrestädter und sorgte für ein Anwachsen des Vorsprungs auf 36:19 in der 14. Minute. Bis zur Pause konnte der 17-Punktevorsprung gehalten werden. Beim Stand von 45:28 ertönte die Halbzeitsirene.
 
Nach der Pause verlief das Spiel wieder ausgeglichen, aber die Führung für die Gastgeber blieb bestehen (64:47, 30. Minute). Danach jedoch brach das bis dahin gute Spiel der BBG-Jungs komplett zusammen. Unachtsamkeiten in Angriff und Verteidigung brachten die Gäste Punkt um Punkt wieder ins Spiel. In der 39. Spielminute war der Vorsprung der Gastgeber verspielt, und die Gäste gingen mit 74:73 in Führung. Wiederum gelang es dem Team von Stefan Richter nicht zu punkten. Nach Fouls und den zugesprochenen Freiwürfen konnten die Gäste sogar auf 76:73 erhöhen. Erst acht Sekunden vor Schluss konnte Christopher Haan nach drei Minuten ohne BBG-Korb mit einem 3-Punktwurf den Ausgleich schaffen. Die verbleibenden acht Sekunden blieben hektisch, die Gäste verwarfen zwei Mal, die Herforder eroberten den Ball und verloren ihn gleich wieder.
 
Folgerichtig ging das Spiel in die Verlängerung. Endlich fanden die Gastgeber zu ihrem Spiel zurück. Mehrere Ballgewinne durch intensive Verteidigung führten zu einem 10:0-Lauf in den ersten drei Minuten der Overtime. Insgesamt ließen die Herforder in der Verlängerung nur vier Punkte zu, erzielten selbst 15 und konnten so den zehnten Saisonsieg einfahren.
 
BBG U18: Louis Schneider (6 Punkte), Christopher Haan (17), Miguel Nolasco (2), Fynn Bunte (17), Hasan Al-Abdo (0), Martin Fleer (0), Kai Stein (36), Tobias Tebbe (13)
Nach oben