U18 dezimiert, aber erfolgreich in Gütersloh

BBG 24.9.17 029 Am 3.12.2017 hatten die U18-Spieler der BBG Herford ihr Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht in Gütersloh zu absolvieren. Drei der vier etatmäßigen Centerspieler sowie Flügelspieler Tobias Tebbe fielen verletzungsbedingt aus. Mit nur sieben einsatzfähigen Spielern ging es also auf die verschneite A2. Auf dem Spielfeld lautete der Plan des BBG-Coachs, durch intensive Verteidigung Fehler zu erzwingen und im Angriff durch schnelle Ballbewegung einfache Würfe zu erarbeiten.
 
Im ersten Spielabschnitt entwickelte sich ein chaotisches Spiel, wobei die Verteidigung der Herforder ausreichte, für eine 31:18-Führung zu sorgen. Auch im zweiten Spielabschnitt war es die Ganzfeldverteidigung der Herforder, die viele Ballverluste der Gastgeber verursachte. Die Führung wuchs, trotz langer Pausen für Fynn Bunte und Kai Stein, die mit je zwei persönlichen Fouls fast das gesamte zweite Viertel auf der Bank verbrachten, auf 60:32 zur Halbzeit an. 

 

In der zweiten Spielhälfte ließ es die BBG defensiv ruhiger angehen und versuchte, in der Halbfeldverteidigung die Zuordnungen und Abstimmungen zu verbessern. Obwohl die unorthodoxe Spielweise der Gütersloher nur wenige Möglichkeiten bot, die Verteidigungsoptionen zu trainieren, gab es viele Ballgewinne für die BBG. Offensiv wurde das Zusammenspiel der BBG-Jungs besser und die Punkteausbeute ließ kaum nach. Zum Ende des dritten Viertels betrug der Vorsprung der Gäste 45 Punkte (88:43).

„Wir haben wieder gute Ansätze gezeigt, leider nicht über längere Strecken des Spiels. Daran müssen wir weiter arbeiten“, gab Trainer Stefan Richter nach dem Spiel seine Einschätzung. Beim letztlich nie gefährdeten 112:55-Sieg verletzte sich leider Flügelspieler Christopher Haan drei Minuten vor Spielende, sodass die Verletztenliste der BBG noch länger wurde.
 
Am kommenden Sonntag um 16 Uhr steht das nächste Heimspiel gegen den TuS Hamm auf dem Spielplan.
 
BBG mit: Louis Schneider (32 Punkte), Christopher Haan (12), Miguel Nolasco (7), Fynn Bunte (20), Hasan Al-Abdo (0), Martin Fleer (9), Kai Stein (32).

Nach oben