U 18: Gesteigerte Leistung wird nicht belohnt

BBG 24.9.17 023
Im zweiten Spiel der Saison haben die Herforder U18-Spieler sich phasenweise deutlich verbessert gezeigt. Sowohl offensiv als auch defensiv starteten die Herforder verbessert und konnten zu Beginn des Spiels mit 12:4 in Führung gehen, bevor sich die Gastgeber vom TSVE Bielefeld besser auf die Gäste einstellte. In die erste Viertelpause ging es beim Stand von 14:12 aus Sicht der Gäste.
Im zweiten Viertel stellte die Verteidigung der Bielefelder die BBG-Spieler vor einige Probleme, sodass die Gastgeber ihrerseits in Führung gehen konnten und zur Halbzeit auf 32:26 davon zogen. Wie bereits in der vergangenen Woche, kamen die Herforder stark aus der Pause und konnten mit einem 9:2-Lauf die Führung zurückerobern (35:34, 25. Minute). In den verbleibenden Minuten wechselte die Führung insgesamt sechs Mal. In der 39. Spielminute lagen die Gäste nach starker Verteidigung mit 57:55 in Front. Beide Trainer versuchten nun mit Auszeiten und geplanten Spielzügen ihren Mannschaften zum Sieg zu verhelfen. Den Gastgebern gelang in der Schlussminute der Ausgleich. Im folgenden Angriff der BBG rollte ein offener Korbleger wieder heraus und die BBG beging mit fünf verbleibenden Sekunden ein Foul. Die TSVE konnte nur einen von zwei Freiwürfen verwandeln, sodass es für die BBG eine letzte Chance gab. Der angesagte Spielzug konnte leider nicht zum erfolgreichen Abschluss gebracht werden, sodass die Gäste aus Herford denkbar knapp mit 57:58 unterlagen. Eine vielversprechende Leistungsverbesserung war bei der BBG zu erkennen, auch wenn es noch nicht zu einem zählbaren Erfolg reichte. Das nächste Spiel startet am Samstag, 7.10.2017, um 17 Uhr vor dem Spiel des Regionalligateams im Friedrichs-Gymnasium.
BBG: Schneider (4 Punkte), Haan (8), Nolasco (0), Bunte (3), Wollbrink (0), Fleer (9), Stein (8), Tebbe (8), Westerwelle (17)
 
Nach oben