U14: Schwaches 3. Viertel kostet den Sieg

U14 Trikot
Am Samstagmorgen machte sich die U14 der BBG auf den Weg zum Tabellenzweiten nach Dortmund, um ihr letztes Spiel vor der Winterpause zu bestreiten. Als klarer Außenseiter musste man sich in einer spannenden Partie mit 47:55 geschlagen geben. Beim Stand von 4:8 (6. Minute) starteten die Herforder ihren ersten Lauf und erzielten zwölf Punkte in Serie. Ein Freiwurf der Dortmunder brachte den 16:9-Endstand des ersten Viertels. Im zweiten Viertel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der BBG-Nachwuchs überzeugte sowohl durch eine konzentrierte Verteidigungsarbeit als auch mit gutem Zusammenspiel in der Offensive. So stand es zur Halbzeit 27:19 für die Werrestädter.
Nach der Pause folgte nun leider das schwächste Viertel der Herforder. Verunsichert von der jetzt aggressiveren Verteidigung der Gastgeber, unterliefen den BBG‘lern zu viele einfache Fehler, die vom TVE in zahlreiche Schnellangriffpunkte umgewandelt wurden. Bis zu Beginn des vierten Viertels wendete sich also das Blatt und die Gäste gingen mit einem 33:39 Rückstand in die letzte Pause. Der Kampfgeist der Herforder sollte auch hier nicht nachlassen, jedoch hatte man in dieser Spielperiode zum Teil großes Wurfpech, was die Aufholjagd schwierig gestaltete. Am Ende stand ein nicht unverdienter Sieg der Dortmunder in einer Begegnung, die aber auch anders hätte ausgehen können.
 
Es spielten: Vinzenz Schipek (2), Timon Hoffmann (6), Aaron Christo Kreuz (19), Aaron Caleb Richter (2), Marlon Joel Siekmann (2), Patrick Baus (4), Titus Frömrich (10), Nikita Töws (2)
Nach oben