U14: Gegner eine Nummer zu groß

BBGU14 Gegen den Meister der U14-Regionalliga gab es für die BBG nicht viel zu holen. Die körperliche Überlegenheit des Gegners, gepaart mit einer Portion Eingespieltheit, war eine zu hohe Hürde am vergangenen Sonntag.
Vor allem die weit über 1,90m großen Innenspieler der Lippebaskets konnten nur schwer kontrolliert werden. Phasenweise spielte man aber beherzt gegen den Meister mit und präsentierte gelungene Aktionen. Mit 50:122 musste man akzeptieren, dass der Gegner noch mindestens eine Nummer zu groß war. "Wir haben heute einige gute Aktionen gegen einen sehr starken Gegner gezeigt, jedoch müssen wir individuelle Fehler wie die zahlreichen Fehlpässe abstellen, um uns hier noch teurer zu verkaufen.", gaben die Trainer Schettke und Hollenbach nach dem Spiel Auskunft.

In den letzten beiden Spielen der Saison geht es nun gegen Münster und Wulfen, die für die BBG in voller Besetzung auf Augenhöhe liegen.
Es spielten:
Malte, Robin, Felix, Louis, Jan-Volker, Fynn, Frederik und Luca

U14 unterliegt 50:64 gegen Ibbenbüren

BBGU14

Am vergangenen Sonntag standen Stefan Schettke nur sieben Spieler/innen gegen den TV Ibbenbüren zur Verfügung, vor allem der reboundstarke Jan-Volker Loferski (Konfirmation) fehlte der BBG sehr. Zu Beginn der Partie waren es vor allem einige Ballverluste im Spielaufbau, die Ibbenbüren leicht in Führung brachten. Nachdem aber die Nervosität abgelegt wurde, spielte die Mannschaft ein sehr starkes zweites Viertel. Die Pick-and-Roll- Verteidigung zog der Offensive der Gäste den Zahn, und im Angriff agierte man mit schönem Zusammenspiel, so dass die BBG eine 29:22-Führung zum Seitenwechsel behaupten konnte. Vor allem der jüngste Spieler Malte Herold zeigte seine gesamte Klasse, dirigierte, punktete und legte das Tempo vor. Zusammen mit Marnie Falkowski, die den gegnerischen Topscorer in der ersten Halbzeit toll kontrollierte, sollten diese beiden die stärksten Herforder am Sonntag sein.

50:83 Niederlage in Bielefeld

BBGU14 Spiel nach fünf Minuten entschieden
Nach bereits zwei Spielminuten war die BBG zur ersten Auszeit gezwungen, da man mit 0:8 in das Spiel gegen Bielefeld startete. Ein weiterer 0:8-Lauf bis zur zweiten Auszeit in der fünften Minute entschied das Spiel der U14 vorzeitig.
Mit schlechter Einstellung, war in der ersten Halbzeit gegen den Tabellendritten absolut nichts zu holen, da man auch nicht den Kampf annehmen wollte, ging es mit 23:54 aus Herforder Sicht in die Kabine.

Zwei Blackouts kosten BBG möglichen Überraschungserfolg

BBGU14 Einen hart umkämpften Auftakt in das Spiel lieferten sich die U14-Teams der BBG und des TVE Dortmund-Barop.
Die BBG lag nach den ersten zehn Minuten mit 12:18 zurück und hätte mit einer besseren Chancenverwertung sogar das Viertel ausgeglichen gestalten können.
Zu Beginn des zweiten Viertels waren die Herforder plötzlich völlig von der Rolle. Erzwungene Aktionen führten zu vielen Ballverlusten und schlechten Würfen, die Dortmund gnadenlos durch Fastbreaks ausnutzen konnte.

U14 siegt kampflos - Team rot gewinnt Trainingsspiel 57:43

BBGU14 Da der Gegner aus Witten leider kurzfristig das Spiel absagen, absolvierte die U14 stattdessen ein kurzes Individualtraining bei Trainer Stefan Schettke und unterzog sich im Anschluss einem internen Vergleich.
Team Rot um Marnie, Fynn, Luca, Frederik und Malte wurde von Marcus Epp gecoacht. Um Team Grau kümmerte sich Patrick Hollenbach und versammelte Alesja, Louis, Jan-Volker, Felix und Robin in seinem Team.
Das Team von Marcus konnte alle drei Partien für sich entscheiden und musste  vor allem in der ersten Begegnung sehr hart für den 21:20 Sieg gegen Team Grau arbeiten.
Von der knappen Niederlage erholte sich das Team von Patrick nicht mehr und musste sich mit 14:21 und 9:15 in den weiteren Partien geschlagen geben.

 

U14: Starke erste Halbzeit gegen Topteam

BBGU14 Nur zu siebt trat die U14 am Sonntagnachmittag beim Tabellenzweiten aus Herten an.
In den ersten fünf Minuten präsentierte sich die BBG sehr nervös und hatte zahlreiche Ballverluste, eine starke Verteidigung hielt das Team aber im Spiel, und so sorgte man u.a. sogar für eine 20:15-Führung im ersten Viertel, die nur durch zwei Unachtsamkeiten in der Verteidigung von Herten zum 20:20 egalisiert werden konnte.

Siebter Saisonerfolg für U14

BBGU14 Nach langer Zeit konnten die Trainer Stefan Schettke und Patrick Hollenbach endlich auf eine breite Ersatzbank zurückgreifen. Zwar fielen auf Seiten der BBG Malte Herold, Frederik Wollbrink und Moritz Reinmuth krankheitsbedingt aus, jedoch konnte man auf Aushilfen aus der U12 durch Linus Hohmeier, Yoan Dimov und Altan Esen bauen.
Eine deutlich verbesserte Verteidigungsleistung der u14 wurde durch zahlreiche Schnellangriffe belohnt und führte zu einfachen Punkten. Das erste Viertel ging klar mit 25:9 an die BBG und stand ganz im Zeichen von Marnie Falkowski und Fynn Bunte, deren Zug zum Korb nicht vom TV Datteln gestoppt werden konnte.

Auswärtssieg im "Pott"

BBGU14 

Nach der Niederlage zu sechst gegen Paderborn stand auch die Partie gegen Dortmund unter keinen guten Vorzeichen. Durch das Verkehrschaos am Freitagnachmittag war kein geregelter Trainingsbetrieb möglich, zudem musste die BBG weiter auf einige wichtige Akteure verzichten.

Niederlage zu sechst

 BBGU14 Ohne Alesja Janovska, Marnie Falkowski (beide WBV-Maßnahme), Frederik Wollbrink, Louis Schneider (beide privat verhindert), Jan-Volker Loferski (Grippe) und Moritz Reinmuth (Fußverletzung) waren die Bedingungen für die Partie gegen Paderborn extrem erschwert. 

Sieg gegen Tabellennachbarn

BBGU14 Am Sonntagmittag empfing die U14 der BBG, ebenfalls wie die U12 zuvor, den BSV Wulfen. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von 5:5 gingen die Gäste leicht favorisiert in die Begegnung, mussten sich aber direkt mit einer sehr engagiert spielenden Herforder Mannschaft auseinandersetzen.
Nach oben