Herren 4 mit knappem Sieg

BBGH4

Im letzten Spiel der Hinrunde konnte sich die vierte Auswahl der BBG knapp, dennoch verdient, in einer hart umkämpften Partie gegen den SV Brackwede 2 mit 74:70 durchsetzen. 

Das erste Viertel lieferte einen ausgeglichenen Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften noch unsicher agierten und sich gegenseitig abtasteten. 17:15 war der Spielstand nach 10 Minuten. Im zweiten Viertel zeigten die Gäste aus Herford ihren besten Basketball, so dass sie es schafften, durch einige Ballgewinne in der Verteidigung, gute Ballbewegung in der „Halbfeldoffensive“ und individuelle Klasse bis zur Halbzeit 40:25 in Führung zu gehen. Nach der Halbzeit ließ man auf Seiten der Werrestäder etwas nach, bewahrte jedoch einen 13-Punkte-Vorsprung über das gesamte dritte Viertel hinweg. Leider verloren die Schiedsrichter durch zu viele nicht geahndete Fouls leicht die Kontrolle über das Spiel. Dies führte zu einer kleinen Rudelbildung auf dem Spielfeld und einer Auseinandersetzung zwischen einem der gegnerischen Zuschauer und eines BBG-Akteurs. 

Nachdem die Gemüter beruhigt waren, ging die Partie ins letzte Viertel. Vom vorherigen Geschehen und der zunehmend körperlichen Härte beeindruckt, kassierten die BBG‘ler in dieser Phase einen 11:0-Lauf, der Brackwede bis auf vier Punkte heranbrachte (61:57). Kurz vor Ende des Spiels beim Stand von 67:66 warf Thomas Ibrahim die Gastmannschaft mit einem nervenstarken Dreipunktewurf erneut vier Zähler in Front. Die Gastgeber aber antworteten im folgenden Angriff ihrerseits selbst durch einen Treffer jenseits der Dreipunktelinie (70:69). 30 Sekunden vor Schluss konnte Sami Osmani nach Rebound und schnellen Umschaltens eine 3-Punkte-Führung für die Herforder erzielen (72:69). Ein Foul im letzten Angriff der Heimmannschaft, das vom Schiedsrichtergespann als unsportliches Foul gepfiffen wurde, gab dem SV eine letzte Chance auf den Sieg. Zum Glück der BBG fand nur einer der beiden Freiwürde den Weg in den Korb, und auch der letzte Versuch aus dem Feld der Brackweder prallte am Ring ab. Nach Foulspiel machte Andreas Ergert mit zwei Treffern von der Freiwurflinie den 74:70-Auswärtserfolg perfekt. In der Rückrunde wird es nun Ziel sein, konstant mit mehr Spielern trainieren und spielen zu können, umso noch ein bis zwei mehr Siege einzufahren.

Es spielten: Miguel Nolasco (9), Samuel Osmani (24), Andreas Ergert (25), Sergen Batman (8), Olaf Brummer, Tomas Ibrahim (8)

Nach oben