Dritte Herren lässt Rheda keine Chance

BBGH3

BBG Herford 3 gg. DJK Rheda 105:56 (32:16, 30:9, 27:19, 16:12)
 
Die dritte Mannschaft der BBG begann Samstag ihre „Mission Aufstieg“ gegen die DJK Rheda. Von Anfang an wollte man deutlich machen, dass es für die Gäste nichts zu holen gibt.

Genau das gelang vor allem in der ersten Halbzeit auch. Angetrieben von zahlreichen Distanzwürfen und einer aggressiven Manndeckung, erspielte sich die Dritte bis zur Halbzeit einen vorentscheidenden Vorsprung von 62:25.

Die 2. Halbzeit begann nun deutlich gelassener bei der BBG und man leistete sich vor allem in der Defensive einige Unkonzentriertheiten. So gestattete man den Gästen im dritten Viertel gleich 19 Punkte. Im letzten Viertel machte Deniz Üyüdücü mit seinem fünften Dreier die 100 Punkte voll und man ließ das Spiel nur noch Austrudeln. Am Ende stand ein 105:56-Sieg gegen eine überforderte Mannschaft aus Rheda.

Coach Christoph Steffen war nach seinem Coaching-Debüt bei der 3. Herren zufrieden: "Wir haben konzentriert angefangen, in der 1. Halbzeit vieles richtig gemacht und sofort die Siegeshoffnung unserer Gegner zerstört. Da können wir es auch verschmerzen, dass in der 2. Halbzeit ein wenig der Schlendrian eingetreten ist." Froh war C.Steffen auch über das Zusammenspiel seiner Mannschaft, da alle Spieler punkteten und gleich 6 davon zweistellig. Nächste Woche erwartet die Dritte in Verl vermutlich eine schwerere Aufgabe.
 
Es spielten: B. Stratton (10 Punkte, 3 Dreier, 1/1 FW, 1Foul), P. Kleffmann (3, 0, 1/2, 2), D. Üyüdücü (17, 5, 0/0, 0), S. Steffen (17, 1, 0/0, 3), T. Mennecke (13, 2, 5/5, 2), M. Pfaffenbach (16, 4, 0/2, 3), I. Brokop (15, 1, 0/0, 0), M. Wiese (6, 0, 0/2, 0), S. Wunram (6, 0, 0/0, 1) und Y. Seeberg (2, 0, 0/0, 2)

Nach oben