Arbeitssieg im Herforder Derby

BBGH3 BBG Herford – TG Herford 65:53 (10:15/24:15/16:15/15:8)

Wie erwartet tat sich die dritte Herren der BBG „auswärts“ beim Stadtrivalen TG Herford schwer. Wie schon in den letzten Jahren lag die Trefferquote in der Halle der Gesamtschule Friedenstal deutlich unter dem, was man sonst vom Team in der BBG-Arena gewohnt ist. Die für die Liga ungewöhnliche 3-2-Zone der Hausherren machte es den BBG-Akteuren zunächst schwer, offensiv Akzente zu setzen. Aber auch die von Beginn an gespielte Zonenverteidigung der Gäste war wenig erfolgreich, sodass man nach 10 Minuten mit 5 Punkten zurück lag.
Zur Viertelpause würde auf Manndeckung umgestellt, die die Spieler der TG besser unter Druck setzen konnte. Durch die Erhöhung des Spieltempos wendete sich das Blatt zu Gunsten der BBG, einige freie Würfe kamen zu Stande und man konnte mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen.
In der zweiten Halbzeit wurde die Führung bis auf eine kleine Schwächephase am Ende des dritten Viertels souverän verwaltet. Nächste Woche kommt mit den TV Verl der direkte Tabellennachbar in die BBG-Arena. Nach der Niederlage im Hinspiel ist man hier auf eine Revanche aus und wird hochmotiviert in das Spiel gehen.
Das Team: Falkowski (8 Punkte), Regtmeier (1), Zia, Yüregir (7), Seeberg (3), Kleffmann (8), Pfaffenbach (12), Wunram (13), Freundt (4), Ergert (7), Werner (2)

Nach oben