Teamleistung führt zum Sieg

Gütersloher TV 3 – BBG Herford 3 44:86 (10:28/6:16/17:19/11:23)

Die dritte Mannschaft konnte am Sonntagabend einen wichtigen und sehr verdienten Auswärtssieg feiern.

Von Anfang an machte die BBG das Spiel und belohnte sich im Angriff mit leichten Punkten, die aus der guten Defenseleistung zu Stande kamen.

Im ersten Viertel wurden die Systeme gegen die Zone gut gelaufen und man hatte viele freie Würfe, die man verwerten konnte. „Wir haben endlich das Spiel schnell gemacht und sind aggressiv zum Korb gezogen“, so Trainer Manske. Diese Mischung aus freien Würfen und schnellem Spiel führte im ersten Viertel zu einer 28:10-Führung aus Herforder Sicht.

Schmerzhafte Niederlage

SV Brackwede 2 – BBG Herford 3 72:65 (21:12/11:20/21:19/19:14)

Es war das erwartet schwere Spiel in Brackwede. Zum zweiten Mal musste man auf Sebastian Steffen verzichten, der durch seinen starken Zug zum Korb der Mannschaft sehr fehlte.

Im ersten Viertel hatte man Probleme in der Offense, da es wieder einige Minuten dauerte, bis sich die Mannschaft auf die zahlreichen Ausfälle umstellen konnte. Der Mannschaft gelang es zudem nicht, die vorgenommene Verteidigungsvariante umzusetzen. „Wir mussten wieder mit Kevin auf dem Flügel spielen und auch wenn er alles gibt um dem Team zu helfen, merkt man oft, dass es nicht seine Position ist. Wenn man aber mit 5 Centern anreist, ist es jedem Spieler bewusst, dass ein Center auf der Flügelposition aushelfen muss“, so Trainer Manske.

Arbeitssieg in Kirchlengern

RW Kirchlengern – BBG Herford 3 69:78 (15:18/22:21/20:22/12:17)

Für die Dritte war es ein sehr wichtiges Spiel, da 4 Spieler der ersten Fünf nicht zur Verfügung standen. Man machte sich mit 7 Spielern, darunter 4 Center, auf den Weg nach Kirchlengern. Kevin Kinder musste somit fast das gesamte Spiel auf der Flügelposition spielen, was in manchen Angriffen Probleme bereitete, die bekannten Systeme durchzulaufen.

Das Spiel begann aus Herforder Sicht mit einem 6:0-Lauf und die Heimmannschaft konnte erst in der fünften Spielminute punkten. Leider entstanden in der eigenen Verteidigung kleine Lücken und man erlaubte dem Gegner drei Dreier zu verwandeln.

Vereinsderby geht erneut an die Dritte

BBG Herford 3 – BBG Herford 4 81:50 (22:16/20:12/18:9/21:13)

Nach der Niederlage gegen TuS Lübbecke letzte Woche, konnte die „Dritte“ ihren ersten Sieg im Jahr 2013 einfahren. Von vornherein war man sich sicher, dass die Vierte es mit allen Mitteln versuchen würde, den Favoriten  zu ärgern.

Man tat sich im ersten Viertel mit der sehr harten, immer nah am Foul grenzenden, Verteidigung der Gäste schwer. Nach 6 Minuten Spielzeit lag man 10:12 zurück, dies sollte aber die letzte Führung der Vierten gewesen sein.

Erste Heimniederlage der Saison

BBG Herford 3 – TuS Lübbecke 61:64 (16:10/6:18/22:17/17:19)

Im ersten Spiel im neuen Jahr war die TuS Lübbecke, der Tabellennachbar, zur Gast. Die Herforder wussten von vornherein, dass die Gegner körperlich überlegen sind, damit war das Ziel, gut auszuboxen und daraus den Fastbreak zu suchen. Mit David Grunwald, Daniel Fasse, Fritz Kather und Mike Pfaffenbach fehlten den Gastgebern allerdings gleich vier Spieler. Zum ersten Mal in der Saison hatte man somit nur 8 Spieler zur Verfügung.

Das Ziel wurde im ersten Viertel auch gleich sehr gut umgesetzt. Man konnte sich viele Vorteile durch die eigene Schnelligkeit erarbeiten, aggressiv zum Korb ziehen und die Gäste schnell in Foulprobleme bringen. Leider holte sich Sebastian Steffen in der letzten Spielminute des ersten Viertels, ein unnötiges drittes Foul ab, wobei er zu diesem Zeitpunkt der Topscorer war.

Auswärtssieg zur Weihnachtspause

TV Verl – BBG Herford 3 61:65 (19:12/10:20/18:21/14:12)

Zur einer sehr ungewohnten Zeit (Freitag 20:15) musste die Dritte nach Verl reisen, um dort das letzte Spiel im Jahr 2012 zu bestreiten.

Das erste Viertel war vermutlich eins der schlechtesten der Saison, obwohl man direkt im ersten Angriff einen Dreier von Ben Berger verzeichnen konnte, passte der Rest des Viertels nicht zusammen. Man boxte nicht aus, konnte die Center nicht ins Spiel bringen und die Würfe von außen fielen nicht. Man hatte das Gefühl, dass die Mannschaft gedanklich schon auf der Weihnachtsfeier war, die einen Tag später stattfinden sollte.

Im zweiten Viertel begann man damit die Gegner über das ganze Feld zu verteidigen, womit der Gastgeber deutliche Probleme hatte. Sebastian Steffen erzielte im zweiten Viertel starke 7 Punkte, indem er immer wieder zum Korb zog und nur durch Fouls aufgehalten werden konnte.

Arbeitssieg gegen den Tabellennachbarn

BBG Herford 3 – TSVE Bielefeld 3 78:74(19:18/12:18/23:13/24:25)

Die „Dritte“ musste am Sonntag gegen den Tabellenzweiten aus Bielefeld ran. Das Herforder Team musste auf Daniel Fasse und Patrick Sadowski verzichten, wobei Letztgenannter die Mannschaft aus privaten Gründen verlassen hat. Die Herforder nahmen sich vor dem Spiel vor, im Vergleich zum letzten Spiel besser auszuboxen und ihre Schnelligkeit gegenüber den Bielefeldern konsequent auszunutzen.

Im ersten Viertel sah die Offense gut aus, indem man sich viele freie Mitteldistanzwürfe erarbeiten konnte. Marc Wiese wurde sehr gut ins Spiel gebracht, das führte dazu, dass er selbst punkten, aber auch die Mitspieler gut in Szene setzten konnte.

Erste Saisonniederlage beim Tabellenführer

Bad Oeynhausen Baskets - BBG Herford 3 91:55 (22:3/22:16/25:11/22:23)

Am Samstag trat die bis jetzt ungeschlagene „Dritte“ beim ebenso unbesiegten Tabellenführer aus Bad Oeynhausen an. Schon vor dem Spiel war der Mannschaft bewusst, dass die Heimmannschaft das Spiel sehr ernst nahm. Vor dem Sprungball hielt der Bürgermeister eine kleine Rede, in der Halbzeit wurden die ca. 100 Zuschauer von CJ Taylor unterhalten.

Als es dann endlich losging war die Mannschaft sehr heiß auf den Anfang und wollte alles geben. Leider erwischte man einen katastrophalen Start und lag bereits nach 10 Minuten mit 3:22 aus Herforder Sicht zurück. „Wir wurden in unseren ersten drei Angriffen von deren Centern (S. Nuener & P. Humke) geblockt, hatten danach nicht die Aggressivität wieder in Korbnähe zu kommen und uns die leichten Punkte abzuholen“, so Trainer Lukas Manske.

Schlechte Leistung reicht zum Sieg

BBG Herford 3 – TuRa Espelkamp 74:43 (20:7/13:14/19:9/22:13)

Am späten Sonntagnachmittag kam TuRa Espelkamp zum Tabellenzweiten in die Otto-Hahn Realschule nach Herford. Die Dritte musste auf ihren Center Marc Wiese verletzungsbedingt verzichten.

Das Spiel startete mit einem 11:2 Lauf aus Herforder Sicht, vor allem in der Defense war man von Anfang an konzentriert und erlaubte dem Gegner innerhalb der ersten 6 Minuten nur einen Korberfolg. Felix Wörmann führte die Mannschaft mit seinen zwei Dreiern im ersten Viertel zu einem Stand von 20:7.

Dritte weiter in der Erfolgsspur

Gütersloher TV 2 – BBG Herford 3  41:66 (4:14/13:21/13:18/11:13)

Die dritte Vertretung der Herforder BBG war am Samstagnachmittag zu Gast beim Landesligaabsteiger Gütersloher TV 2. Die Ziele für das Spiel waren, die eigene Überlegenheit am Brett auszunutzen und keine leichten Punkte an den Gegner abzugeben.

Die Dritte ging sehr konzentriert ins Spiel und konnte  in der Defense gleich ein Zeichen setzen. Den Gastgebern gelang erst in der 7. Spielminute, beim Spielstand von 12:0 der erste Korb. Im zweiten Viertel kamen die Herforder immer leichter an den Gegenspielern vorbei, die sich nur durch Fouls zu helfen wussten, leider hatte das Team erneut Probleme an der Freiwurflinie. Besonders Kevin Kinder wurde immer wieder von seinen Mitspielern gut ins Spiel gebracht und erzielte in der ersten Halbzeit 21 Punkte.

Nach oben