BBG Herford mit ungefährdetem Sieg zum Jahresende

 

BBG Bonn 2 028

zur Fotostrecke

Mit einem souveränen Auftritt konnte sich die BBG Herford einen Sieg im letzten Spiel des Jahres sichern. Am Ende wird die BBG der Favoritenrolle klar gerecht und bezwingt die Reserve der Telekom Baskets Bonn deutlich mit 96:80 (25:15, 25:20, 22:23, 24:22).

Kurios wurde es dabei schon vor dem Spiel: mit lediglich sieben Spielern traten die Gäste aus Bonn die Reise nach Herford an. Insgesamt fünf Spieler mussten an die Bundesligamannschaft der Telekom Baskets abgestellt werden. Umso mehr forderte Gästecoach Savo Milovic im Vorhinein seine Schützlinge auf von der ersten Minute an körperlich und mental bereit zu sein. Dieser Plan schien zunächst aufzugehen. Das Team der Telekom Baskets erwischte einen guten Start, konnte gleich zu Beginn zwei erfolgreiche Dreipunktwürfe verwandeln und ging mit 6:2 in Führung. Doch die BBG Herford kaufte den Bonnern in der Folge mehr und mehr den Schneid ab. Mit einem 8:0-Lauf gelang es dem Team um BBG-Headcoach William Massenburg Mitte des ersten Viertels eine komfortable 18:10-Führung herauszuspielen.  Kurz vor Ende des ersten Abschnitts sorgte Distanzschütze Alan Boger mit einem erfolgreichen Dreipunktwurf sogar dafür, dass seine Mannschaft mit einem 10-Punkte Vorsprung in das zweite Viertel starten konnte. Doch die Gäste kämpften wacker und hatten in Person von Forward Keith Sherrill Jr. einen Spieler an Bord, der den Herforder schon im Hinspiel mit 21 Punkten Sorgen bereitete. Auch am Samstagabend zündete Sherrill Jr. in der Anfangsphase des zweiten Viertels den Turbo, erzielte innerhalb von zwei Minuten neun seiner insgesamt 19 Punkte. Daraufhin bekamen die Herforder jedoch wieder mehr Zugriff und kamen offensiv weiterhin hochprozentig zum Abschluss. Mit einer souveränen 50:35-Führung zur Halbzeit steuerte das Team ungefährdet auf den achten Saisonsieg zu.

Wer jetzt jedoch damit rechnete, dass die sieben Spieler der Telekom Baskets Bonn 2 sich ihrem Schicksal fügten, sollte eines Besseren belehrt werden. Die BBG verteidigte mit der hohen Führung im Rücken nicht mehr mit der hohen Konzentration und Härte der ersten Hälfte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit offensiven Highlights auf beiden Seiten. Am Ende siegt die BBG Herford vor 250 zufriedenen Zuschauern souverän mit 96:80. Bester Werfer auf Seiten der Heimmannschaft war mit 21 erzielten Punkten Kris Douse.

In der Tabelle beendet das Team der Herforder das Jahr auf einem gesicherten achten Rang. Die Telekom Baskets hingegen müssen weiterhin auf den zweiten Saisonsieg warten und befinden sich weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Ins neue Jahr startet die BBG am 6. Januar mit einem Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten, die SV Hagen-Haspe.

Punktestatistik

BBG Herford: Douse (21), Ervin (14), Landgraf (13), Humke (11), Brinkmann (10), Gronau (9), Boger (6), Richter (5), Herr (4), Behrens (3)

Topscorer Telekom Baskets: Sherrill (19), Spychalski (17), Hörschler (13), Dia (12)

Nach oben