Kein zweiter Derbysieg – BBG verliert in Salzkotten

BBG Salzkotten 10.12.2017 029

Fotostrecke Kamera

Im Rückspiel gegen die ACCENT Baskets Salzkotten musste sich die BBG Herford mit 68:78 (14:18, 11:12, 24:20, 19:28) geschlagen geben.

Dabei kamen die Werrestädter durchaus gut in die Partie und führten nach zwei Spielminuten mit 7:3. Angetrieben vom starken Felix Wenningkamp konnte Salzkotten das Blatt aber früh zu seinen Gunsten wenden. In der Mitte des ersten Viertels erzielte Wenningkamp sieben Punkte in Folge und brachte die Sälzer damit in Front.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Sinnbildlich für die vielen vergeblichen Korbwürfe sind die Wurfquoten der beiden Teams zu sehen. Während Salzkotten immerhin noch knapp 41% aus dem Feld treffen konnte, kam die BBG als Team auf unterirdische 28,6%.

Deshalb tat man es sich auch schwer, den Rückstand wieder aufzuholen. Anfangs des zweiten Viertels dauerte es über zwei Minuten, bis überhaupt eines der Teams einen Korb erzielen konnte. Nach über fünf gespielten Minuten in diesem Abschnitt erlöste Kris Douse die BBG mit einem Treffer von der Freiwurflinie. Zu diesem Zeitpunkt lag man allerdings auch schon mit 15:27 hinten. Zum Glück konnte man sich noch etwas fangen und den Abstand zur Halbzeit auf 25:30 reduzieren.

Im dritten Viertel konnte die BBG zwischenzeitlich durch einen getroffenen Dreier von Phil Humke sogar in Führung gehen und es sah so aus, als wäre der Turnaround geschafft. Als Robin Richter noch einen Dreier nachlegte, sah es beim Spielstand von 46:41 sehr gut aus. Leider legte Salzkotten zum Endes des Viertels nochmal nach und konnte das Spiel wieder auf 49:50 aus Sicht der BBG drehen.

Am Ende lief man wieder dem Rückstand hinterher und schaffte es nicht, diesen noch einmal zu egalisieren. Alan Boger traf 2:15 vor Ende einen Dreier und die BBG kam damit auf 66:71 heran, doch Matthias Finke hatte die perfekte Antwort parat und netzte ebenfalls von draußen zum 66:74 ein.

 

In den Schlusssekunden behielt Salzkotten die Nerven und verwandelte die Freiwürfe sicher. Die BBG versuchte alles, hatte aber bei den eigenen Abschlüssen kein Glück mehr.

Für Herford waren dabei: Douse (16 Punkte), Richter (12), Humke (9), Ervin (7), Herr (6), Boger (6), Landgraf (5), Behrens (4), Brinkmann (3), Gronau (0) und Thomas (DNP).

Nach oben