BBG Dorsten 7.10.2017 018
Foto: Klaus Schütz, BBG

 

Über 300 Zuschauer fanden am Samstagabend den Weg in die Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums, um das Regionalligaspiel der BBG Herford gegen die BG Dorsten zu sehen. Sie sollten ihr Kommen nicht bereuen. Denn auch die BG Dorsten schaffte es am Ende nicht die nun bereits fünf Spiele in Folge ungeschlagenen Herforder zu besiegen. Mit 91:81 (22:20, 30:24, 16:18, 23:19) schlägt die BBG Herford die Mannschaft aus Dorsten und überzeugt vor allem in der Anfangsphase mit spektakulärem Basketball.

Mit dem Selbstbewusstsein der letzten Spiele fand die Mannschaft um Headcoach Will Massenburg gut in die Partie. Die starke Defensivarbeit der ersten Minuten nutzten die Herforder ein ums andere Mal für schnelle Gegenangriffe, welche unter anderem Bastian Landgraf zum 6:2 und Kris Douse zur 15:7-Führung mit krachenden Dunks vollendeten. In der Folge streuten sich jedoch in der Offensive zunehmend leichtfertig vergebene Chancen ein, sodass die BBG nur mit einer knappen 22:20-Führung in das zweite Viertel startete. Coach Massenburg reagierte mit Wechseln, brachte Jan Brinkmann und Robin Richter, die der BBG defensiv wieder zu sichtlich mehr Stabilität verhalfen und auch offensiv, mit 10 (Brinkmann) und 7 (Richter) Punkten, im zweiten Viertel dafür sorgten, dass der Vorsprung bis zur Halbzeit auf acht Punkte anwuchs. Doch die Gäste aus Dorsten ließen sich nicht abschütteln und schafften es immer wieder zurück ins Spiel zu kommen. Gleichzeitig leisteten sie sich jedoch über das ganze Spiel hinweg zu viele Fouls in der Defensive und ermöglichten den Spielern der BBG Herford somit immer wieder einfache Würfe von der Freiwurflinie. Im entscheidenden Viertel drohte die Partie dann aus Sicht der Gastgeber dennoch zu kippen. Acht Minuten vor Ende verkürzte der Dorstener Willi Köhler mit einem erfolgreichen Korbleger auf 68:66. Anschließend machten sich die Gäste das Leben jedoch erneut selbst schwer, zogen bereits 6:30 Minuten vor Ende ihr fünftes Team Foul und ließen die Herforder allein im letzten Viertel 17 Mal an die Freiwurflinie treten. Am Ende siegt die BBG mit zehn Punkten Vorsprung deutlich mit 91:81. Bester Werfer war mit 16 erzielten Punkten Kris Douse.

In der Tabelle der 1.Regionalliga klettern die Werrestädter mit dem Erfolg und 5:1-Siegen auf Rang 4. Erst am 21. Oktober geht es für die Herforder in der Liga mit einem Heimspiel gegen Citybasket Recklinghausen weiter, zuvor steht am Mittwochabend noch ein Pokalspiel auf dem Plan.

 

Stimmen zum Spiel

Will Massenburg: Wir sind wieder mal als gutes Team aufgetreten. In den wichtigen Phasen des Spiels waren alle Spieler voll da. Es ist schön zu sehen, dass wir auch solche engen Spiele gewinnen können. Als Coach sieht man natürlich immer Bereiche im Spiel in denen sich die Mannschaft verbessern kann. Am Mittwoch haben wir noch ein Pokalspiel und danach haben wir Zeit an diesen Bereichen zu arbeiten. Insgesamt bin ich aber natürlich sehr zufrieden mit der derzeitigen Situation!

Julian Schütz: Dorsten war wie erwartet ein unbequemer Gegner für uns. Am Ende haben wir es aber dennoch geschafft das Spiel relativ souverän zu gewinnen.

Punktestatistik

BBG Herford: Douse (16), Ervin (15), Brinkmann (13), Landgraf (13), Boger (9), Humke (7), Richter (7), Herr (5), Gronau (3), Behrens (3)

Topscorer BG Dorsten: Pelaj (21), Kazlauskas (19), Piechotta (11)

 

 

BBG   Hagen Haspe 2017 018

Am Samstagabend geht es für die BBG Herford in der heimischen Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums wieder um Punkte. Gegner ist ab 19:30 Uhr die BG Dorsten.

Die Mannschaft der BG Dorsten rangiert derzeit auf Tabellenplatz 12 und konnte in dieser Saison noch keinen Sieg einfahren. An dieser Statistik möchte auch die BBG am Samstagabend nichts ändern. Aufpassen muss die Defense der Herforder vor allem auf den US-Amerikaner Antoine Hosley, welcher mit  derzeit 90 erzielten Punkten einer der besten Werfer der Liga ist. Auch BBG-Headcoach Will Massenburg weiß, dass das Spiel alles andere als ein Selbstläufer wird: „Wenn wir uns erhoffen zu gewinnen müssen wir in der Defense noch entschlossener zur Sache gehen und in den Fast-Breaks bessere Entscheidungen treffen.“
Das Team der BBG ist entschlossen die Serie von vier Siegen in Folge weiter auszubauen. Dabei hoffen Coach und Mannschaft wieder auf die Unterstützung der Zuschauer. Tickets gibt es zum Preis von 6€/4€*ermäßigt  an der Abendkasse.

Besonderheit: Wenn ihr in BBG-Fankleidung kommt, braucht Ihr keinen Entritt zu zahlen. Außerdem könnt ihr euch neben einem spannendem Spiel auf beste Halbzeitunterhaltung durch die Cheerleaderinnen der Chili Kitten freuen.

 

BBG   Hagen Haspe 2017 086 Am Tag der deutschen Einheit konnte die BBG Herford mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erneut gewinnen. Beim 86:78-Auswärtssieg gegen die BG Kamp-Lintfort kämpfen sich die Basketballer aus Herford ins Spiel und fahren den vierten Saisonsieg im fünften Spiel ein.
Dass das Auswärtsspiel beim Tabellenletzten der 1.Regionalliga kein Selbstläufer wird sollte den Spielern der BBG jedoch schnell bewusstwerden. Nach drei gespielten Minuten lagen die Herforder beim Stand von 11:4 bereits mit sieben Punkten zurück. Auch vor der Partie warnte Headcoach Will Massenburg, dass es so etwas wie einen sicheren Sieg in dieser Liga nicht gebe und appellierte an das Team mit der gleichen Intensität ins Spiel zu gehen wie immer. Die Worte des Trainers setzte die Mannschaft in der Folge auch auf dem Platz um. Mit einem 10:0-Lauf und einem erfolgreichen Dreipunktwurf von Jan Behrens gelang es der BBG bereits zum Ende des ersten Viertels wieder mit 17:14 in Führung zu gehen. Zu Beginn des entscheidenden Viertels konnte Karl Gronau den Vorsprung sogar zwischenzeitlich auf 19 Zähler (49:68) ausbauen. Eine Minute vor Abpfiff der Begegnung sollte es der Heimmannschaft der BG Dorsten jedoch gelingen sich wieder auf sechs Punkte heran zu kämpfen. Ganz reichen sollte es jedoch nicht. Am Ende fährt die BBG Herford nun bereits den vierten Sieg in Folge ein und klettert in der Tabelle weiter auf Platz 5. Dabei gelang es beim Auswärtserfolg allen Spielern der BBG Herford sich aufs Scoreboard einzutragen, bester Werfer war mit 17 Punkten Kris Douse.
Bereits am Samstag geht es für die Mannschaft in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasium in Herford wieder um Punkte. Ab 19:30 Uhr empfängt die BBG Herford die BG Dorsten. Will Massenburg: „Wenn wir gewinnen wollen müssen wir in der Defensive noch entschlossener zur Sache gehen und in den Fast-Breaks bessere Entscheidungen treffen. Ich hoffe am Samstagabend natürlich wieder auf die tolle Unterstützung unserer Zuschauer.“ Aktuell rangiert die BG Dorsten auf dem vorletzten Platz der Tabelle, konnte in der laufenden Saison noch kein Spiel gewinnen. Mit dem US-Amerikaner Antoine Laron Hosley bringen sie allerdings einen der derzeit besten Werfer der Liga mit nach Herford. Um den fünften Sieg im sechsten Spiel einzufahren müssen die Herforder am Samstagabend also erneut eine starke Teamleistung abrufen.
Punktestatistik
BBG Herford: Douse (17), Richter (12), Ervin (11), Behrens (8), Boger (8), Gronau (8), Brinkmann (5), Landgraf (5), Herr (5), Humke (5), Thomas (3)
Topscorer BG Kamp-Lintfort: Achtermeier (18), Schwich (13), Boner (11)

 

Robin Richter vs Haspe 
Bis zur letzten Sekunde mussten die über 200 Zuschauer am Samstagabend in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums um den Sieg der BBG Herford zittern. Am Ende setzte sich die Mannschaft aus der Werrestadt in einem Herzschlagfinale mit 90:87 (30:20, 22:25, 25:29, 13:13) gegen SV Hagen-Haspe durch.
Profitieren konnte das Team um Headcoach Will Massenburg von einer guten Anfangsphase. Bereits nach drei gespielten Minuten gelang es durch einen erfolgreichen Dreipunktwurf von Alan Boger auf 9:0 davonzuziehen. In der Folge fanden jedoch auch die Gegner aus Hagen immer besser in die Partie und es entwickelte sich ein intensives Spiel auf Augenhöhe. Mit einer komfortablen 30:20-Führung nach dem ersten Viertel sah es zunächst auch im zweiten Viertel so aus als seien die Werrestädter heute nicht zu besiegen. Kris Douse und Karl Gronau sorgten mit erfolgreichen Dreiern zu Beginn dafür, dass der Vorsprung auf 16 Punkte anwuchs. Die wütende Antwort von Hagen-Haspe ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Mit einem 19:5-Lauf verpasste es das Team der Gäste drei Minuten vor Ende des Viertels beim Stand von 41:39 auszugleichen. Dies nutzen die Herforder um sich wieder etwas Luft zu verschaffen. Doch auch mit einer erneuten 10-Punkte-Führung Mitte des dritten Viertels gelang es den Basketballern der BBG Herford nicht sich entscheidend abzusetzen. Immer wieder fanden die Gäste, mit dem aktuell besten Werfer der Liga Jeremy Matthew Lewis an Board, zurück in die Partie. Kurz vor Ende des dritten Viertels verkürzte Lewis den Vorsprung der Herforder mit drei seiner insgesamt 31 Punkte auf 74:72. In einem Herzschlagfinale zeigte der BBG-Spieler Kris Douse am Ende jedoch Nervenstärke. Acht Sekunden vor Abpfiff der Begegnung schraubte er den Vorsprung der BBG Herford mit zwei verwandelten Freiwürfen auf 90:87 hoch. Die Gäste nahmen daraufhin eine Auszeit um ihren letzten Angriff zu besprechen und kamen in der letzten Sekunde der Begegnung sogar noch zu einem Dreipunktversuch. Jeremy Lewis verwarf jedoch mit Ertönen der Schlusssirene.
Mit dem dritten Sieg in Folge baut die BBG Herford ihren guten Start in die Saison aus, rangiert derweil auf Platz 5 der Tabelle. Bester Werfer auf Seiten der BBG war am Samstagabend mit 27 erzielten Punkten erneut Carlbe Ervins. Teammanager Schütz zeigte sich entsprechend zufrieden mit der Leistung des US-Amerikaners: „Carlbe hat ein wenig Anlauf bei uns gebraucht, ist jetzt aber voll da und genau der Führungsspieler den wir haben wollten. Er wird von Woche zu Woche besser“.
Zeit zur Erholung bleibt den Herfordern nicht. Bereits am Dienstagabend steht das nächste Auswärtsspiel bei der BG Kamp-Lintfort auf dem Programm. Beim aktuell Tabellenletzten der 1.Regionalliga kämpfen die Herforder ab 16 Uhr darum die Erfolgsserie weiter fortzuführen.
Punktestatistik
BBG Herford: Ervin (27), Douse (20), Boger (15), Brinkmann (8), Gronau (6), Richter (5), Herr (4), Landgraf (3), Humke (2)
Topscorer SV Hagen-Haspe: Lewis (31), Braun (12), Spitale (12)
 
Weitere Fotos unter BBG Medial

 

Carlbe Ervin
Nach zuletzt zwei Siegen in Folge herrscht Optimismus bei den Basketballern der BBG Herford. Am Samstag (30.09.) soll diese Miniserie in der 1. Regionalliga auch beim zweiten Heimspiel der Saison gegen die SV Hagen-Haspe fortgesetzt werden.
Mit den Hagenern erwartet die Herforder jedoch kein leichter Gegner. Vor allem offensiv hat die Mannschaft um Headcoach Terry Bryant derzeit einiges zu bieten. Die Gäste haben mit Jeremy Matthew Lewis den erfolgreichsten Schützen der Liga an Board. Insgesamt 77 Punkte konnte der US-Amerikaner in den bisherigen drei Partien bereits erzielen. Genutzt hat es seinem Team bislang jedoch nur am ersten Spieltag, wo die SV Hagen-Haspe einen 81:79-Erfolg gegen die Art Giants Düsseldorf verbuchen konnte. Es folgten zwei Niederlagen. Gegen die BBG Herford soll nun die Trendwende her. Einfach werden dürfte dies jedoch nicht: das Team um Headcoach Will Massenburg zeigte sich zuletzt stark formverbessert und konnte nach der enttäuschenden Niederlage im ersten Spiel der Saison die Siege eins und zwei einfahren. Dabei konnten sich die Herforder nun auch verstärkt auf die Dienste von Aufbauspieler Carlbe Lee Ervin verlassen, welcher am ersten Spieltag noch einen schwarzen Tag erwischt hatte. Mit im Schnitt 18,6 erzielten Punkten war der US-Amerikaner an den vergangenen zwei Spieltagen erfolgreichster Werfer der BBG Herford.
Auch neben dem spannenden sportlichen Duell können sich die Zuschauer auf Samstagabend freuen. In der Halbzeitpause der Begegnung werden die Cheerleader der Chili Kitten aus Spenge auftreten und für Stimmung sorgen. Tickets für die Begegnung können an der Abendkasse erworben werden. Tip-Off ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums in Herford.

 

 Wolfpack Endlich ist es soweit – unsere Mannschaft hat nun auch einen eigenen Fanclub! Vor einigen Wochen gab es das erste Treffen, um anstehende Vorhaben zu besprechen. Das Ziel ist es, die Halle zu füllen und für richtig gute Stimmung zu sorgen!
Und wie kann man besser für Stimmung sorgen als mit Trommeln? Falls unsere aktuellen Instrumente nicht mehr ausreichen, werden diese durch neue ersetzt.
Auch musikalisch haben wir Veränderungen angedacht. Die aktuellen Chart Hits werden in Zukunft die spannende Atmosphäre in der BBG Arena untermalen.  Und nicht nur das – auch ein neuer Hallensprecher, der unsere Mannschaft noch mehr anfeuert und die Zuschauer unterstützt, wird aktuell gesucht. Selbst an spielfreien Wochenenden bleibt die Sporthalle nicht leer. Ein Event soll diese Tage füllen und auch hoffentlich viele Gäste anlocken.
Unsere Treffen werden einmal monatlich im Herforder Grill Haus abgehalten. Dort erwartet euch jeweils ein Spieler unseres Teams und stellt sich für Autogramme und lockere Gespräche zur Verfügung.
Ihr habt auch Interesse daran, unsere Ziele zu erreichen und habt vielleicht schon Ideen, dieses voranzubringen? Nur zu – tretet ein und werdet Mitglied. Dann dürft auch ihr stolze Besitzer eines super Fanshirts sein (diese gibt es nirgendwo zu kaufen!) und bekommt noch dazu eine Dauerkarte zum vergünstigten Preis. Natürlich seid ihr auch eingeladen, die „Wolfpacks“ bei den Clubfahrten zu begleiten. Viel Spaß  ist vorprogrammiert!
Schaut doch am 28.09.17 um 18:00 Uhr einfach mal im Herforder Grill Haus (Steinstraße 2, gegenüber vom Go Parc) vorbei. Anmelden könnt ihr euch bei:
Florian Danemann, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir freuen uns auf euch!

 

Ervin

Nur zwei Tage nach dem ungefährdeten 93:70-Sieg im OWL-Derby gegen Salzkotten siegt die BBG Herford am Sonntagabend auch gegen die Telekom Baskets Bonn 2. In einem hart umkämpfen Spiel machen die Herforder Basketballer mit einem 76:70-Sieg (25-20, 18-14, 7-21, 20-21) das Wochenende perfekt.

Mit dem Selbstvertrauen des ersten Sieges im Rücken gelang der BBG ein guter Start in das Spiel. Mitte des ersten Viertels konnte Bastian Landgraf einen Schnellangriff mit einem Korbleger zur 15:9-Führung abschließen. Im Anschluss verlor das Team um Headcoach Will Massenburg jedoch kurz den Faden, ließ einen 14:2-Lauf der Heimmannschaft aus Bonn zu. Grade als sich die BBG durch erfolgreiche Freiwürfe von Robin Richter Mitte des zweiten Viertels wieder auf 29:30 herangekämpft hatte, folgte der nächste Lauf der Reserve der Telekom Baskets, welche auf 41:29 davonzog. Bis zur Halbzeit (34:43) sollte sich aus Sicht der Werrestädter an diesem Rückstand nicht viel ändern. Aus einer starken Defensive heraus kämpften sich die Herforder im dritten Viertel jedoch überraschend schnell zurück in die Partie und konnten zwei Minuten vor Ende des Viertels beim Stand von 48:48 durch einen erfolgreichen Dreipunktwurf von Kapitän Karl Gronau sogar die Führung zurückerkämpfen. Diese sollte in der Folge nicht mehr abgegeben werden. Im entscheidenden Viertel bauten die Spieler der BBG den Vorsprung zunächst auf zehn Punkte aus und verteidigten diese Führung bis zum Abpfiff erfolgreich. Beste Werfer auf Seiten der Herforder waren beim 76:70-Erfolg erneut Carlbe Ervin mit 24 Punkten sowie Kris Douse mit 20 Punkten.
Die BBG klettert mit dem Sieg zunächst auf Rang 7 in der Tabelle der 1.Regionalliga. Die positive Serie soll auch am kommenden Samstag beim nächsten Heimspiel gegen die SV Hagen-Haspe fortgesetzt werden. Anpfiff der Begegnung ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasium in Herford.

Punktestatistik
BBG Herford: Ervin (24), Douse (20), Gronau (8), Boger (7), Humke (7), Landgraf (6), Richter (2), Behrens (2)
Topscorer Telekom Baskets: Sherill Jr. (21), Gruber (10)

Kris vs Salzkotten(YG)
Foto: Yvonne Gottschlich
sportfoto-owl.de

Die Reise nach Herford hatten sich die Basketballer der Accent Baskets Salzkotten sicher anders ausgemalt. Nach einem offenen ersten Viertel sorgt die BBG Herford am Freitagabend vor heimischer Kulisse schnell für klare Verhältnisse und siegt am Ende deutlich mit 93:70 (14:10, 32:22, 24:18, 23:20).
Sowohl die BBG als auch die Sälzer waren mit Niederlagen in die Saison gestartet. Dementsprechend groß war der Wille beider Teams am Freitagabend im OWL-Derby den ersten Sieg der neuen Spielzeit einzufahren. In einem hektischen und von Nervosität geprägten ersten Viertel gelang es jedoch zunächst keiner Mannschaft zu überzeugen. Die Trefferquote ließ auf beiden Seiten zu wünschen übrig. Erst im zweiten Viertel sollte es der BBG Herford gelingen Struktur ins Spiel zu bringen und die herausgespielten Möglichkeiten nun auch in Treffer umzuwandeln. Auch in der Defensive wussten die Werrestädter zu überzeugen und spielten sich so eine deutliche 46:32 Halbzeitführung heraus. Nach der Pause zeigte die BBG weiterhin eine konzentrierte Mannschaftsleistung und ging vier Minuten vor Ende des dritten Viertels durch erfolgreiche Freiwürfe von Bastian Landgraf zum ersten Mal mit 20 Punkten in Führung. Die Gastmannschaft aus Salzkotten schien nun den Glauben an einen Erfolg verloren zu haben, welches die Basketballer der BBG mit einem 11:2-Lauf zu Beginn des entscheidenden Viertels nutzten um schnell für die Entscheidung zu sorgen. Thilo Herr sorgte mit einem Korbleger für eine zwischenzeitliche 90:57-Führung vier Minuten vor Ende der Begegnung, in dessen Folge die Herforder wohl schon einen Haken hinter dieses Spiel setzten und es verpassten das Endergebnis noch deutlicher zu gestalten. Mit einem 13:3-Lauf bewiesen die Sälzer am Ende Moral und sorgten dafür, dass Ergebnis mit 93:70 weniger unangenehm zu gestalten. Bester Werfer auf Seiten der BBG Herford war mit 21 erzielten Punkten Carlbe Ervin.
BBG-Headcoach Will Massenburg zeigte sich zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Wir haben heute einfach viel besser verteidigt als Salzkotten und haben sie immer wieder zu schwierigen Würfen gezwungen. In der Offensive ist es uns immer wieder gelungen die Sälzer mit schnellen Gegenangriffen unter Druck zu setzen. Ich habe aber auch gesehen, dass wir für die nächsten Spiele noch eine Menge Arbeit vor uns haben.“ Viel Zeit bleibt ihm dafür allerdings nicht. Bereits zwei Tage nach der Partie gastieren die Herforder am Sonntag auswärts bei den Telekom Baskets Bonn 2.
 
Punktestatistik
BBG Herford: Ervin (21), Douse (16), Landgraf (12), Boger (10), Brinkmann (9), Herr (8), Humke (8), Gronau (6), Behrens (3)
Salzkotten: Finke (19), Dübbelde (13), Kretschmann (8), Hemschemeier (6), Gees (6), Schinke (4), Wenningkamp (4), Suerland (1)
Verzehrkarte

Für diese Saison gibt es bei uns weniger Bargeld im Umlauf und einen vereinfachten Ablauf im Catering. Zwei verschiedene Verzehrkarten (10€ und 20€) können erworben werden. Wobei die große Version einen Treuebonus beinhaltet - die Karte ist 22€ wert.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Verkauf nur auf Verzehrkarte erfolgt. 

 

mark vs salzkotten

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison der 1.Regionalliga begrüßen die Basketballer der BBG Herford am Freitag ab 20 Uhr die Mannschaft der Accent Baskets Salzkotten (links eine Szene des letztjährigen Spiels). Direkt am zweiten Spieltag kommt es somit zum Aufeinandertreffen der beiden ostwestfälischen Mannschaften. 

Der Saisonstart verlief jedoch weder für die Herforder noch für die Sälzer nach Maß. Beide Teams mussten am ersten Spieltag Niederlagen verkraften. Die BBG verlor ihr Auswärtsspiel bei der BG Hagen mit 94:81, die Baskets aus Salzkotten mussten sich vor heimischer Kulisse der BSG Grevenbroich mit 97:89 geschlagen geben. Die Mannschaften wollen diesen missglückten Auftakt nun am Freitag in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasium Herford mit einem Sieg vergessen machen. BBG Headcoach Will Massenburg möchte diese Saison nach Möglichkeit alle Heimspiele gewinnen: „Spiele vor heimischer Kulisse sind für mich diese Saison Pflichtsiege. Ich hoffe die Zuschauer geben uns einen Extraschub und unterstützen uns tatkräftig.“ Auch der Herforder Teammanager Julian Schütz erhofft sich für Freitag große Unterstützung durch das Publikum: „Wir hoffen auf eine sehr gut gefüllte Halle. Schüler haben am Freitag freien Eintritt.“

Für zwei Akteure kommt es am Freitagabend zudem zu einem Aufeinandertreffen mit dem Ex-Verein. Stefan Schettke, aktuell Headcoach der Accent Baskets, trainierte noch bis September 2015 das Team der BBG. Mit Alan Boger schnürt ein ehemaliger Spieler der Sälzer seit dieser Saison die Schuhe für die BBG Herford. Und das mit Erfolg: gleich am ersten Spieltag avancierte Alan Boger mit seinen 18 Punkten zum Topscorer der Herforder. Eine ähnliche Leistung gegen seine ehemaligen Kameraden abzurufen, im mit Spannung erwarteten Spiel um die “OWL-Meisterschaft“, dürfte mit Sicherheit sein Ziel sein. Tickets für die Begegnung können an der Abendkasse (6€/4€ ermäßigt) erworben werden.

 

Nach oben