Ungefährdeter Sonntagssieg

BBG 19.11.2017, Damen 052
Das einzige, an diesem Sonntag im Friedrichs-Gymnasium angesetzte Spiel war das der BBG-Damen, die einen nie gefährdeten  82:42-Heimsieg (22:10, 17:7, 16:10, 27:15) einfuhren.
Es ging gegen den Liganeuling Black White Hawks Marienfeld/Clarholz von Anfang an zur Sache. Mit einem starken 12:2-Lauf starteten die Damen ins Spiel. Vor allem in der Defensive konnte man überzeugen. Coach Benjemin Stratton dazu: "Die Verteidigung ist ganz klar unsere Stärke. Und der Vorteil daran ist, dass wir einfache Punkte im Schnellangriff bekommen. Sofern die Korbleger auch alle sitzen." Genau das war an diesem Sonntag das Problem. Es wurden auffällig viele Korbleger daneben geworfen. "Hätten wir die alle gemacht, wäre es definitiv dreistellig geworden". Die liegengelassenen Punkte haben teilweise verunsichert und den Spielrhythmus gestört. "Nächstes Wochenende spielen wir gegen Paderborn, da darf uns das nicht passieren".
Darauf liegt in dieser Woche der Fokus der Damen aus Herford. Die Paderborn Baskets sind auf dem ersten Platz in der Bezirksliga 8 der Damen, ein starker Gegner, auf den man sich ausreichend vorbereiten muss. Bisher waren die Spiele gegen Paderborn immer sehr spannend, wir hoffen auf ein gutes Spiel unserer Damen und drücken ihnen die Daumen!
 
Gespielt haben: Lisa Brehm (12), Jehona Alija (25), Katha Hermann (4), Jenny Töws, Viki Walla (4), Elif Özari (8), Darja Wechter (4), Laura Biermann (25).
Nach oben