Zweites Spiel, zweiter Sieg für die Herforder Damen

Damen
Samstag spielten die Damen der BBG Herford beim Liganeuling TURA Espelkamp. Ohne wichtige Stammspielerinnen, zu siebt und lädiert musste man in diesem Auswärtsspiel antreten. Zwar hatte man in der Woche zuvor einen souveränen Start in die Saison hingelegt (ein 103:15-Heimsieg), doch es war klar, dass dies kein einfaches Spiel werden würde.
Im ersten Viertel war es ein offener Schlagabtausch mit wenig Punkten (7:10), doch dass es so weitergeht, war ganz und gar nicht das Ziel. Trainer Benjemin Stratton: "Wir haben uns in den Auszeiten und der Viertelpause nochmal zugesprochen, dass wir durchweg ein spielstarkes und synergisches Team haben! Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase lief es dann wie von alleine."
Mit einer starken Verteidigung und damit verbundenen Fastbreakpunkten konnte man dann Anfang des zweiten Viertels einen 13:2-Lauf hinlegen. Der Vorsprung half dabei, die letzten Kraftreserven zu aktivieren und fortlaufend mit viel Druck und Energie zu spielen.
"Ich bin stolz auf die Mädels! Zwar ist Espelkamp ein Neuling in der Liga, aber wir waren unvollständig, krank, außerhalb unserer gewohnten Rotation und in einem Auswärtsspiel. Unter den Umständen einen solchen Sieg zu erarbeiten, muss man einfach loben!"
Vor allem der Zusammenhalt und das Teamplay standen an diesem Samstag bei den Damen der BBG im Vordergrund, jede Spielerin durfte sich in die Scoring-Liste eintragen. So stand am Ende ein 67:33-Sieg (10:7, 22:11, 17:9, 18:6).
Kommenden Sonntag gibt es dann den ersten Ligakracher für unsere Damen: Es geht gegen den TV Lemgo, eine der stärkeren Teams in der Liga. Sprungball ist um 12.00 Uhr in der Halle des Friedrichgymnasiums.
Für die BBG spielten: J. Hupe, M. Kassebaum, K. Hermann, J. Töws, V. Walla, L. Brehm, D. Wechter
Nach oben